Donnerstag, 24. Januar 2013

träumen in großformat

wenn mir jemand vor 6 monaten gesagt hätte, daß mein plan - von zu hause zu arbeiten, dieses andere arbeiten, mit herz und hand, gar nicht so schlecht ist, real und realisierbar, hätte ich nicht geglaubt. oder doch, ein bisschen, 70%.
nun drei monate später, nach dem riesenkrach mit meinem letzten arbeitsgeber, gericht inklusive, dem crash kurs arbeitsrecht, den ich mir selber angeeignet habe, sitze ich hier, drucker spuckt rechnungen aus, ein teil der sendungen schon vorbereitet und am liebsten würde ich den boden aus dankbarkeit küssen.
ich mache das, was ich liebe! warum nicht früher?!
sind wir frauen denn vorsichtiger, was unsere pläne oder entscheidungen betrifft?
jahrelang allainerziehend hinterlässt spuren. rechnen. tricksen. exsistenzängste - schule fürs leben!
die größte angst hatte ich vor dem kredit. kredit = schulden. ich habe noch nie geld geliehen und nur ein gewisser umsatz im monat erlaubt mir, gebühren a, gebühren b und c, und vor allem meinen lohn pünktlich zu bezahlen.
 

*

gdyby mi ktos 6 miesiecy temu powiedzial, ze moj plan - pracowac w domu, tak inaczej pracowac, z sercem i dusza, wcale nie jest taki zly i realny, pewnie bym nie uwierzyla. albo tylko w 70% procentach.
dzisiaj, trzy miesiace pozniej, po wielkiej awanturze z moim ostatnim pracodawca, sadem pracy i krotkim kursie prawa pracy, ktorego sobie sama udzielilam, siedze tutaj i najchetniej calowalabym z wdziecznosci podloge - drukarka wypluwa rachunki, czesc przesylek juz spakowana.
robie to, co kocham! dlaczego nie wczesniej?!
czy my kobiety jestesmy ostrozniejsze w naszych planach i podejmowanych decyzjach?
pietno samotnej matki, ktora bylam wiele lat, bede pewnie nosic na czole do konca zycia. liczenie, kombinowanie, do pierwszego, strachy na lachy, ale szkola na cale zycie!
najwiekszego stracha mialam przed wzieciem kredytu. kredyt = dlugi. nigdy w zyciu nie pozyczalam pieniedzy, a tylko od okreslonego dochodu moge punktualnie zaplacic oplaty a i b, a przede wszystkim moja wlasna wyplate.




nachteile der heimarbeit, normal anziehen nicht vergessen!
*
minusy pracy w domu: nie zapomniec ubrac sie normalnie!


abschneiden, einpacken
*
uciac, zapakowac


versenden
*
wyslac


neue stoffe
*
konrola nowej dostawy


mit absolut unverschämten kunden schimpfen
*
opierniczac nie umiejacych sie zachowac klientow


kontrollieren, rechnen, tricksen...aber das kenne ich doch so gut!
nur fenster habe ich noch nicht geputzt! ich habe immer gedacht, wenn ich zu hause bin, dann schaffe ich doch problemlos, das und das noch zu erledigen.
keine zeit! :)
*
kontrolowac, liczyc, kombinowac...ale ja to juz dobrze znam!
tylko okien jeszcze nie umylam! zawsze myslalam, ze jak juz bede w domu, to moge jeszcze to i to zalatwic.
nie mam czasu! :)

Kommentare:

  1. Ich freu mich für Dich, und ich wünsch dir das es so weitergeht...lässig die Schuhe !!!!

    LG Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Gleicher Morgen, anderes Land aber gleiches Bild!
    Ich in Gummicrogs und grauer Nickikuschelhose und pinker Trainingsjacke( meine Männer nennen mich wegen dieser Jacke nur noch Prinzessin)am Vorhänge zuschneiden, bügeln und nähen.
    Das mit der selbständigkeit hast du toll gemacht. Genau zur richtigen Zeit!

    Danke für das Schürzen Mail!

    Grüsschen Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind in dem Internationalen Verband der grauen Nickikuschelhosen!
      Liebe Grüße! (Prinzessin!)

      Löschen
  3. schön dass uns das Leben immer so positiv überraschen kann...aus allem "negativen" wenn wir es geschafft haben lernen wir stark zu sein...ich wünsche Dir das alles weiterhin super läuft :)
    liebe Grüße Lubica...

    AntwortenLöschen
  4. Ach Kasia, das freut mich, dass es so gut anläuft.
    Die Kisten auf dem Bild sind schön. Sind das alte Mandarinenkisten? Solche habe ich gerade in der Werkstatt zum überstreichen und aufhübschen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Super, das liest sich echt gut...aber den Ebay Shop gab es doch schon länger, oder? Wobei ich vor 3 Jahren mal ein halbes Jahr nur zuhause war und ich habe es gehasst (trotz Dawanda), irgendwie fehlte mir das organisierte...

    Lieben Gruß von ganz nah, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den Shop gibt es schon länger, aber...alles was ich verdient habe, steckte ich sofort in neue Stoffe. Das höre ich übrigens oft von anderen "aus der Branche" - das macht zwar Spaß, aber leben muß man auch noch irgendwie :).
      Wenn ich die Kurse bei der VHS nicht hätte, wäre es auch schwierig, manchmal fehlt einfach ein Gespräch, ein normaler Mensch, nicht nur die Mails. Das Aufstehen, Haare machen, Schuhe putzen.
      Manchmal ruft mich jemand um die Mittagszeit an und ich habe eine Stimme, als ob ich gerade aufgestanden wäre :).
      Gott sei dank ist der Hund immer da!

      Löschen
  6. Ich freu mich für dich, dass es so gut läuft! :) Ich träume ja auch davon, mein Geld mit meiner kreativen Seite verdienen zu können... aber noch trau ich mich nicht, mich allein darauf zu verlassen. ;)
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kasia !

    Herzlich Willkommen auf meinem Blog, ich freue mich sehr, daß Du hergefunden hast.
    Deinen Blog finde ich ganz toll, zum Beispiel die Mausgeschichte, einfach nur herzlich und freundlich...

    LG Gitta

    AntwortenLöschen