Donnerstag, 22. August 2013

***

ohne jemandem ein wort zu sagen, packten wir unsere badehosen und zahnbürsten ein und flogen in den süden. tiere und tomaten übernahm der befreundete sportstudent f. und machte sie fit für den marathon.
"du wolltest in den süden!" sagte mein mann, während wir uns schlaflos in den hotelbetten wälzten und den schweiß vom stirn abwischten.
*
nie mowiac nic nikomu spakowalismy kapielowki i szczotki do zebow i polecielismy do cieplych krajow. zwierzeta i pomidory przejal zaprzyjazniony student sportu f. i przygotowujac je do maratonu.
"ty chcialas na poludnie!"wytknal mi maz tysiac razy, kiedy bezsennie walcowalismy sie w hotelowych lozkach i wycieralismy hektolitry potu z czola.


eltern im hafen von paella.
*
rodzice w porcie paelli.

foto leo, spezialeffekte: handy, das achte weltwunder
eltern in inca.
umarmen sich. das ist peinlich.
*
rodzice w miescie inca.
obejmuja sie. obciach.

foto leo, efekty specjalne komorka, osmy cud swiata.

cala molto

da wir extreme frühaufsteher sind, dürfen wir mehrere strände stundenlang alleine benutzen.
*
poniewaz jestesmy extremalnymi porannymi wstawaczami, korzystamy z wielu plaz godzinami calkiem sami.

im hintergrund: die neue crocs kollektion F/S 2013

beim schnorcheln hole ich mir einen fiesen sonnenbrand auf der kopfhaut (ich wollte in den süden!) und bin gezwungen mir einen hut zu kaufen. do you have a sun hat for my mother? fragt mein kind im laden. oooo!
ascot - ich komme!
*
podczas nurkowania sparzylam sobie skore glowy na sloncu (sama chcialam na poludnie!") i jestem zmuszona kupic sobie kapelusz. do you have a sun hat for my mother? pyta moje dziecko w sklepie. oooo!
ascot - przybywam!

selbstgenähtes in valdemossa.
*
w samodzielnie uszytej tunice w valdemosie.


zur strafe streichle ich chopin's nase. schon in der grundschule wurden wir mit seinem lebenslauf gequält. da ich noch nichts vergessen habe, versorge ich meine familie mit daten und fakten aus seinem leben, es interessiert leider niemanden.
nächste woche erforsche ich das leben der george sand, die in valdemossa einen winter mit chopin verbracht hat und ein tolles buch darüber geschrieben hat.
nach der veröffentlichung wurde sie von 40 anwälten in palma angeklagt.
*
za kare glaszcze chopina po nosie. juz w podstawowce bylismy dreczeni jego zyciorysem. poniewaz wszystko jeszcze doskonale pamietam, sypie jak z rekawa faktami z jego zycia. niestety, nikogo to nie interesuje.
nastepny tydzien zglebiam tajniki zycia george sand, ktora spedzila w valdemossie z chopinem jedna zime i napisala o tym ksiazke.
po ukazaniu sie ksiazki zostala podana do sadu w palmie przez 40 prawnikow.


ernährung spielt natürlich eine große rolle.
mein mann holt sich eine essenvergiftung ("du wolltest in den süden!") und liegt zwei tage krank im hotel.
*
jedzenie jak zwykle okropnie wazne. na zdjeciu reklama pewnej restauracji, gdyby ja przetlumaczyc, wyszloby mniej wiecej: najlepsza jedzania.
maz zatruwa sie jedzeniem ("ty chcialas na poludnie!") i dwa dni lezy chory w hotelu.


 süden, ich liebe dich und komme bestimmt wieder, vielleicht sogar alleine. :)
*
poludnie. uwielbiam cie i przyjade z pewnoscia znowu. byc moze nawet calkiem sama. :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen